Biografie


Dirk Bastert wurde am 08.März 1968 in der nordrhein-westfälischen Stadt Wattenscheid geboren. Nachforschungen in der Ahnengeschichte haben ergeben, dass er ein direkter Nachfahre des deutschen Zweigs der Familie von Brünnow ist. Die Namens-und Titelführung Graf von Brünnow wurde seit Zeiten des Urgroßvaters Hermann Philip Graf von Brünnow nicht mehr offiziell genutzt.mehr

Zum Tanzen kam Bastert während der Schulzeit, als er mit 14 Jahren seinen ersten Tanzkurs besuchte. Hier reifte schon der Wunsch die Leidenschaft zu einem Beruf werden zu lassen. 

Trotzdem absolvierte er nach dem Abitur eine Lehre bei dem Textilunternehmen Klaus Steilmann und studierte anschliessend Bekleidungstechnik in Mönchengladbach.

1994 lernte Dirk Bastert in Moskau bei einem internationalen Turnier die russische Tänzerin Alla Tkachenko kennen, die er 1997 heiratete.

Von 1998 bis 2002 lebten und tanzten beide nicht nur in Russland, sondern repräsentierten bei Meisterschaften auch die russischen Farben.

Nach dem ergebnisreichen Abschluss der Zeit im Amateurbereich des Tanzsports, wechselte das Paar 2000 zu den Professionals.

Auch hier setzten sich die Erfolge fort. 

Im Jahr 2003 spendete er seiner Mutter, die über viele Jahre an der Autoimmunerkrankung Lupus litt, eine Niere. mehr

Seit dieser Zeit ist er Mitglied im Verein Sportler für Organspende (VSO).

Anfang 2006 beendete Dirk Bastert seine Karriere als aktiver Tänzer. Er errang die Goldmedaille beim World Cup, die Bronzemedaille bei Europa-und Weltmeisterschaften, wurde 5 mal Deutscher Meister der Professionals und mehrfacher Russischer Meister. mehr unter Erfolge

Bei der ersten Staffel, des bis heute sehr populären RTL TV-Formats, "Let`s Dance" wirkte er 2006 als Profitänzer an der Seite der Olympiasiegerin Heike Henkel mit. 

Nach Beendigung der aktiven Laufbahn begann Dirk Bastert sein Wissen und seine Erfahrungen weiterzugeben. Heute ist er als anerkannter Trainer und Lecturer weltweit tätig. Vor allem im asiatischen Raum wird sein Sachverstand sehr geschätzt. TV-Teams begleiteten ihn bereits mehrfach zu Reportagen über seine Tätigkeit wie zum Beispiel die von Philis Fermer "Leben im Dreivierteltakt-Ein Tanzlehrer erobert Asien".

Die Lizenz internationale Turniere zu werten wurde ihm 2006 aufgrund seiner errungenen Resultate als aktiver Sportler 2006 vom Weltverband World Dance Council (WDC) verliehen. Bei über 150 Turnieren, vornehmlich im Ausland, war Bastert seither im Einsatz, sowie bei Welt- und Europameisterschaften.mehr unter Juror

Dirk Bastert ist Präsident des Tanzsportclubs Art of Dance Köln, den er 2007 gründete.  Zusammen mit seiner Frau Alla Bastert-Tkachenko führt er seitdem den Verein - speziell im Jugendbereich- immer wieder an die nationale und internationale Spitze. 2013 erhielt das Paar hierfür den DTP-Award.

2013 wurde Bastert Vizepräsident der WDC German AL.

2015 dann Counsellor in Foreign Affairs für das Malaysian Ballroom Dancesport Council (MBDC).

2020 Präsident des Tanzsportclubs Dance Stars Wuppertal.

2020 Präsident des DSU Germany.

mehr Infos unter Funktionär

 



Dirk Bastert

Graf von Brünnow

*08.März 1968

© Alle Rechte vorbehalten

dirkbastert.com